Biogas Gezeitenkraftwerk Photovoltaik-Solarzelle Wasserkraft Wasserstoff Windkraft Windparks Bücher

MEHR: Biogas Gezeitenkraftwerk Photovoltaik Solarzelle Wasserkraft Wasserstoff Windkraft Windparks

Biogas

Biogas auch Faulgas genannt besteht aus Methan und Kohlenstoffdioxid. Es entsteht durch die Gärung von organischem Material mit Düngemittel, Abwasserschlamm, Siedlungsabfällen oder allen anderen biologisch abbaubaren Materialien, unter Sauerstofffreien Zuständen. Biogas wird auch Sumpfgas, Moorgas oder Methangas genannt, abhängig davon wo es produziert wird. Dieser Prozess ist sehr beliebt für die Bahandlung von organischem Müll, weil es ein praktischer Weg ist um Müll in elektrizität umzuwndeln, um die Entsorgungskosten zu verringern und um Krankheitserreger die im Müll existierem zu vernichten. Die Gewinnung von Biogas ist geeignet um den Kohlenstoffdioxid Gehalt in der Atmospäre zu verringern, welches für den Treibhauseffekt verantwortlich ist. Auch Methan brennt verhältnismäßig sauber verglichen mit Kohle.

Die Verarbeitung des biologisch abbaubaren Materials geschieht in einem anaeroben Faulbehälter, welcher wiederstandsfähig genug sein muß um den entstehenden Gasen stand zu halten und er muß anaerobe Zustände für die sich dort befindlichen Bakterien gestatten. Faulbehälter werden normalerweise in der Nähe des Einsatzmaterials errichtet und werden zusammengeschlossen um eine kontinuierliche Gaszufuhr zu gewährleisten. Die Produkte, die in die Faulbehälter gesetzt werden, bestehen hauptsächlich aus Kohlenhydraten mit etwas Lipiden und Proteinen.

Vor kurzem, haben entwickelte Länder den zunehmenden Gebrauch von Deponiegas, erzeugt von dem Abwasser aus Deponien, entwickelt. Deponiegas entsteht beiläufig und es ist nichts zu tun um die Qualität zu erhalten. Es gibt Anzeichen dass, die leichte Befeuchtung des Abfalls mit Wasser die Produktion anhebt. Aber es gibt Anzeichen, dass die Gasproduktion am Anfang gross sein wird und dann stark nachlassen wird.

Selbst wenn das Biogas nicht zur erzeugung von Wärme oder Elektrizität verwendet wird, muß es aufbereitet oder gesäubert werden, da es Spuren von flüchtigen organische Substanzen (VOC) enthält, von denen viele bekannt sind um den photochemischen Smog einzuleiten. Wenn die geschätzte VOC Emission 50 metriche Tonnen übersteigt, wird der Deponieinhaber aufgefordert das Gas abzufüllen um die VOCs abzusondern. Die normale Behandlung ist die Verbrennung des Gases. Wegen der Entfernung der Deponien ist es manchmal nicht wirtschaftlich Elektrizität aus dem Gas zu produzieren.

Faulbehälter beinhalten das biologisch abbaubare Material und wandeln es in in Gas und Digestate um. Das Biogas kann in der Zusammenstellung variieren. Den meißten Anteil hat Methan mit 50% - 80% den größten Rest Kohlenstoffdioxyd

Der Extrakt enthält Lignin und Zelluloserfaser mit dem Rest von den anaeroben Microorganismen. Der Extrakt kann als eine Bodenänderung genutzt werden, um den Feuchtigkeitsgehalt zurück zu halten und den Boden fruchtbarer zu machen.

Wenn Biogas ausreichend gesäubert wird hat es die gleichen Eigenschaften wie Erdgas. Oft wird es mit wenig umfangreicher Behandlung direkt in der Nähe verbrannt. Wenn es in der Nähe verbrannt wird kann es mit einer Pipeline transportiert werden. Wenn es über weitere Strecken transportiert wird ist es nicht wirtschaftlich eine Pipeline zu legen. Es kann auch in einer Pipeline transportiert werden, womit auch auch Erdgas transportiert wird, dazu muß es aber sehr sauber sein. Wasser (H2O), Wasserstoffsulfid (H2S) und

Wasser (H2O), Wasserstoffsulfid (H2S) und Schwebestaub werden entfernt, wenn es vorhanden ist oder komplett gereinigt werden soll. Kohlendioxyd wird weniger häufig entfernt aber es muß ebenfalls entfernt werden um Pipelinequalitätsgas zu erhalten.

Copyright © 2019 Erneuerbare-Energien.cc - Links - Sitemap - Impressum-Datenschutz - Websuche